Tarkett CSR Reports

Tarkett CSR Reports

Tarkett veröffentlicht seinen Corporate Social & Environmental Responsibility Bericht 2018

Heute hat Tarkett seinen Corporate Social & Environmental Responsibility (CSR) Bericht veröffentlicht, in dem das Unternehmen Einzelheiten zu seinem Nachhaltigkeitsengagement und seinen Fortschritten in diesem Bereich vorstellt. Vor seiner Veröffentlichung wurde dieser Bericht durch eine unabhängige Drittfirma (KPMG) geprüft. Im Jahr 2018 hat Tarkett nicht nur seinen ökologischen Fußabdruck reduziert, sondern – inspiriert von den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und den 10 Prinzipien des UN Global Compact – auch einen positiven Beitrag dazu geleistet, globale gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern.

 „Bei Tarkett sind wir bestrebt, unsere Kunden mit unseren Fähigkeiten in der Entwicklung umweltfreundlicher Produkte und unserem langjährigen Engagement für Nachhaltigkeit zu unterstützen. Es ist unsere tiefste Überzeugung, dass es dringend notwendig ist, Modelle zu verschieben und zu ändern, um die begrenzten natürlichen Ressourcen unseres Planeten zu erhalten und zu schonen. Unser Ziel ist es, in der Bodenbelagsindustrie eine Kreislaufwirtschaft zu etablieren“, erklärt Fabrice Barthélemy, CEO von Tarkett.

Zu den wichtigsten Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit im Jahr 2018 gehören:

  • Materialbewertung und -transparenz: 98 % unserer Rohstoffe - das sind mehr als 3.000 Materialien - werden nach den Kriterien der Cradle to Cradle® Prinzipien von externen Dienstleistern hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen und die Umwelt überprüft.
  • Bodenbeläge für eine hohe Raumluftqualität: 97 % unserer Bodenbeläge weisen einen niedrigen Gehalt an flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) auf, d.h. 10 bis 100 Mal niedriger als die strengsten Normen.
  • Gesunde Innenräume: Bis Ende 2018 greifen 100 % unserer Vinylproduktionsstandorte in Europa, Nordamerika, Serbien und China bei der Herstellung von Bodenbelägen auf phthalatfreie Weichmachertechnologie zurück (mit Ausnahme von recycelten Anteilen für bestimmte Produkte).
  • Ressourcenschonung: 70 % der von uns verwendeten Rohstoffe tragen nicht zur Ressourcenverknappung bei, da sie in der Natur reichlich vorhanden bzw. erneuerbar sind oder recycelt werden.
  • Ressourcenrecycling: 134.000 Tonnen recycelte Materialien werden als Rohstoffe verwendet, was 10 % des Volumens der eingekauften Rohstoffe entspricht.
  • Rücknahme von Bodenbelägen: Von 2010 bis 2018 wurden im Rahmen von ReStart®, dem Programm von Tarkett zur Sammlung von Bodenbelägen in Europa und Nordamerika, 102.000 Tonnen Bodenbeläge gesammelt.
  • Klimawandel: Die Treibhausgasemissionen (pro Quadratmeter des hergestellten Produkts kg CO2e/m²) konnten im Jahr 2018 gegenüber 2010 um 8,5 % reduziert werden. 27 % der verbrauchten Energie stammen aus erneuerbaren Quellen wie Biomasse, Geothermie, Solarstrom oder gekauftem „Ökostrom“.
  • Unterstützung von Gemeinschaftsprojekten: Über Tarkett Cares ermutigt das Unternehmen alle Mitarbeiter, pro Jahr bis zu zwei Tage ihrer Arbeitszeit für wohltätige Zwecke zu verwenden. Im Jahr 2018 waren 1.300 Mitarbeiter an 170 Initiativen beteiligt und über 800.000 Euro wurden für Gemeinschaftsprojekte bereitgestellt.
  • Talente entwickeln: Von 2012 bis 2018 wurden über die Tarkett Academy mehr als 23.000 Fachleute oder Studenten in den Techniken zur Verlegung von Bodenbelägen geschult.
Ähnlicher Artikel
Die Nachhaltigkeitsstrategie von Tarkett für 2020
Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie 2020 beruht auf vier Säulen: Optimale Materialauswahl, verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen, Lebensqualität & Sicherheit und Recycling & Wiederverwendung

iQ Vinylboden Kollektionen tragen zur Kreislaufwirtschaft bei
iQ Vinylboden Kollektionen tragen zur Kreislaufwirtschaft bei