KANN LINOLEUM RECYCELT WERDEN?

KANN LINOLEUM RECYCELT WERDEN?

Die ständig wachsende Weltbevölkerung steht einer endlichen Menge natürlicher Ressourcen gegenüber. Umso wichtiger ist der Umstieg auf eine Kreislaufwirtschaft, bei der Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch entkoppelt sind. Im Jahr 2017 belief sich der weltweite Rohstoffverbrauch auf fast 90 Milliarden Tonnen, und Prognosen gehen bis 2050 von einer Verdopplung aus.* Recycling ist eine wichtige Möglichkeit, um Materialien so lange wie möglich zu nutzen. Denn dadurch werden natürliche Ressourcen geschont.
Wie steht es damit in der Baubranche?
In Europa müssen Unternehmen der Baubranche ab dem Jahr 2020 sicherstellen, dass 70 % der Abfälle aus Bau- und Abbruchvorhaben wiederverwertet werden.** Tarkett trägt bei der Herstellung von Linoleum seinen Teil dazu bei. Denn der Bodenbelag kann in verschiedenen Stadien seines Lebenszyklus erfasst und wiederverwertet werden.

Was ist Linoleum?

Beginnen wir zunächst mit der genauen Definition von Linoleum. Linoleum ist ein vielseitiger Bodenbelag, der hauptsächlich aus natürlichen Rohstoffen hergestellt wird. Linoleum von Tarkett stammt zu 94 % aus natürlichen Stoffen. Dazu zählen Leinöl, Pinienharz, Holz- und Korkmehl, Calciumcarbonat und Jute. Die Herstellung erfolgt an unserem italienischen Standort Narni. Wir verwenden 36 % Recyclingmaterial (nach Gewicht), unter anderem auch 10 % recyceltes Tarkett Linoleum sowie recyceltes Kork- und Holzmaterial. Unser Linoleum ist umweltschonend, denn 100 % der Inhaltsstoffe sind gemäß dem Ökodesign-Rahmenwerk Cradle to Cradle® als positiv eingestuft. An unserem Standort Narni erzeugen wir 100 % recyclingfähige Linoleum-Bodenbeläge mit Herstellungsprozessen, die die natürlichen Ressourcen schonen und die ökologischen Auswirkungen der Produktion vermindern. Insgesamt erhielt das Tarkett Linoleum-Sortiment die Zertifizierung von Cradle to Cradle® in Silber, die Produkte der Originale-Serie wurden sogar mit der Cradle to Cradle® Zertifizierung in Gold ausgezeichnet.

Sie wollen mehr über den Bodenbelag wissen? Erfahren Sie mehr zu Linoleum.

Recycling von Tarkett Linoleum

Die Wiederverwertung von Tarkett Linoleum ist ein Teil unserer globalen Nachhaltigkeitsstrategie „Doing Good. Together.“ Mit dieser Strategie entwickeln wir nachhaltige Bodenbeläge, die entfernt, recycelt und zu neuen Produkten gemacht werden können.
Wir nutzen jede Möglichkeit zur Wiederverwertung unseres Linoleums, weil wir damit hochwertige Rohmaterialien für neues Tarkett Linoleum gewinnen. Insgesamt recyceln wir am Standort Narni jährlich 1.600 Tonnen Linoleum. Dies beginnt in der eigentlichen Produktion, wo wir den entstehenden Ausschuss erfassen und zu Pulver granulieren, das für neue Tarkett Linoleum-Produkte verwendet wird. Bei unserer Linoleum-Serie Silencio verkaufen wir auch Reststücke aus der Produktion an ein ortsansässiges Unternehmen, das daraus Verpackungsmittel herstellt – unter anderem die Kappen für die sichere Handhabung unserer Rollen, die wir dann wieder kaufen. Dies trägt zur Abfallvermeidung bei.
Bis 2020 streben wir an, keine Produktionsabfälle mehr auf Deponien zu entsorgen. Zweitens können Abschnitte, die beim Verlegen entstehen, recycelt werden. Bei Neubauten machen Verlegereste bis zu 10 % der gesamten Bodenbelagsmenge aus. Für uns bilden diese Abschnitte eine wichtige Möglichkeit zum Sammeln und Wiederverwerten, um die natürlichen Ressourcen zu schonen und gesunde Materialien länger zu nutzen. Wir sammeln Reststücke mehrerer europäischer Standorte und bringen sie zum Recycling nach Narni. Mit unseren Maßnahmen unterstützen wir auch das Ziel der Europäischen Union, den Recyclinganteil von Bauabfällen bis zum Jahr 2030 auf 70 % zu erhöhen.


*Weltwirtschaftsforum, 2018 hhttps://www.weforum.org/press/2018/01/leaders-unite-to-fight-waste-and-pollution-amid-warnings-of-18-tonnes-of-natural-resources-extracted-for-every-human-on-the-planet-in-2050/

**Europäische Kommission http://ec.europa.eu/environment/waste/construction_demolition.htm

Lesen Sie mehr über das Tarkett Linoleum-Sortiment oder über unseren Nachhaltigkeitsansatz "Doing Good. Together.":